Was füttern?
TK Fleisch + Dosen
Flocken + Kroketten
Gesunde Extras
Trockenfutter
Kauspaß + Guttis
Nützliches für Hund
Über mich
Wissenswertes
Impressum


 

 

 

 Für viele Hundehalter ist das Thema "Hundefutter" recht rätselhaft und unklar.

Trockenfutter? Dose? Roh füttern?

 

Die Futtermittelindustrie versucht uns einzubläuen,

dass der Hund an jedem einzelnen Tag 

zur jeden Mahlzeit ein Trocken- bzw. Nassfutterpaket

an ausgewogenen Vitaminen, Mineralien, Spurenelementen u.s.w. bekommen soll.

 

Warum sind wir denn so verkrampft wenn es um Futter für unsere Hunde geht?

 

Warum essen wir nicht jeden Tag ausgewogene, 

aber immer gleich schmeckende, glattgerührte Astronautenkost?

 

Was an vichtigen Elementen heute nicht im Futternapf ist, wird morgen darin sein.

Oder übermorgen.

Uns fallen schließlich auch nicht die Haare aus,

wenn wir ein-zwei Tage keinen Salat intus hatten. 

Wenn auch manche dies behaupten würden... ;-)

 

Grüner Salat ist eine feine Sache, zweifellos,

aber wir können sein Fehlen eine gewisse Zeit kompensieren.

 

Genauso ist es mit den Hunden: 

abwechslungsreiche, schmackhafte, artgerechte Kost

in Form von rohem Fleisch mit Flocke

macht den Hund glücklich.

 

Weit verbreitete Aberglaube,

dass rohgefütterte Hunde aggressiv und blutrünstig werden

ist so wahr,

wie die Tatsache, dass man nach einem Honigbrot zwanghaft summen müsse :-)

 

Mit Frischkost ernährte Hunde werden signifikant seltener krank,

haben weniger bis keine Zahnprobleme, sind selten übergewichtig,

leiden seltener bis gar nicht an Hautirritationen, Juckreiz, Haarausfall,

Schuppenbildung und an weiteren unerfreulichen Dingen.

Magen-Darm Geschichten regeln sich wie von selbst.

 

Somit entstehen Ihnen weniger Tierarztkosten!

 

Auch die Gelenkprobleme werden oft durch Rohfleischfütterung weniger.

 

Viele Verhaltensauffälligkeiten

sind auf die falsche Ernährung zurück zu führen!!!

 

 Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne in Sachen Fütterung!

 07073-852 16 82

oder 

0177 49 55 456

 

 Frischfutter ist wirklich einfach!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anstelle der Flocke können Sie gut und gerne auch

gekochte Kartoffeln, Reis, Nudeln,

Gemüse, Obst, altes Brot usw. zum Fleisch geben.

Je abwechslungsreicher, umso besser!


Bemerkung:

-das alte Brot darf nicht schimmelig sein!

-alles Gemüse sollte gekocht sein (oder puriert), um vom Hund verdaut zu werden.

Hundeverdauung ist nicht im Stande, die Zellwände der Pflanzen zu knacken.

Wildlebende Hundeartige bedienen sich den halbverdauten Magen-und Darminhalten der pflanzenfressender Beutetiere.

-Giftig für Hunde:

Avocado, Aubergine, Trauben und Rosinen,

Kakao und Schokolade

(je dunkler, desto giftiger!)

 

Top
BUNTER HUND Elena Höh
Futter@bu-hu-tu.de